Coaching | Systemische Aufstellungen | Luzern

Coaching

Bei der Prozessarbeit mithilfe von Coaching und systemischen Aufstellungen geht es darum, dich, deine Muster und Prägungen tiefer kennenzulernen. Es ist unser Körpergedächtnis, unser Unterbewusstsein, das alles abspeichert und unser Leben beeinflusst. Als Folge davon werden Erlebnisse in unserem Alltag je nach Abspeicherung als Blockade, Angst, Schmerz oder als Ressource erlebt und genutzt.

 

Durch intensive Prozessarbeit machen wir uns vorsichtig und in Deinem Tempo auf die Reise, um unbewusste Muster und Prägungen zu erkennen, heilen und integrieren. Durch das öffnet sich der Blick für das, was wir eigentlich möchten. Wir erkennen immer klarer, wer wir sind und wer/was wir nicht (mehr) sind und können die entsprechenden Schritte einleiten, um langsam unseren Weg dorthin einzuschlagen, wo wir wirklich hinwollen.

 

Ich verbinde die Weisheiten des japanischen Medizinrades mit modernen Coachingtechniken und systemischer Aufstellungsarbeit – immer abgestimmt auf das, was der Klient in dem Moment gerade braucht und möchte.

Über die Geduld 
Rainer Maria Rilke

Man muss den Dingen

die eigene stille, ungestörte Entwicklung lassen,

die tief von innen kommt

und durch nichts gedrängt werden kann;

alles ist austragen - und dann gebären.

Reifen wie der Baum, der seine Säfte nicht drängt

und getrost in den Stürmen des Frühlings steht,

ohne Angst, dass dahinter kein Sommer kommen könnte.

Er kommt doch!

Aber er kommt nur zu den Geduldigen, die da sind, als ob die Ewigkeit vor ihnen läge,

so sorglos, still und weit.

Man muss Geduld haben für das Ungelöste im Herzen, und versuchen,

die Fragen selber lieb zu haben wie verschlossene Stuben,

und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache geschrieben sind.

Es handelt sich darum, alles zu leben.

Wenn man die Frage lebt, lebt man allmählich,

ohne es zu merken, eines fernen Tages

in die Antwort hinein.